©  Foto:

Hemdrup Staven

Im August 1949 wurde der Hemdrup-Stab bei Torfgraben im Kirchspiel Skarp Salling, östlich von Hemdrup, gefunden. Der Fund erregte schnell die Aufmerksamkeit von Fachleuten und wurde bald darauf auf einer archäologischen Konferenz im Moesgaard Museum präsentiert.

Der Stab ist 50 cm lang und an einem Ende am dicksten. Obwohl die Holzart nicht genau bestimmt ist, wird vermutet, dass es sich um Eibenholz handelt. Er wird auf das 9. Jahrhundert datiert und ist mit Runen und verschiedenen Figuren von Menschen und Tieren sowie verschiedenen Symbolen verziert.

Im Laufe der Jahre haben Experten mehrere Theorien über die Verwendung des Stabes aufgestellt, darunter als Hirtenstab, als Botschaftsstab und sogar als das älteste Liebesgedicht Dänemarks. Die wahrscheinlichste Theorie besagt jedoch, dass der Stab Teil des Glaubens und der Rituale der Wikingerzeit war, speziell verwendet in einem magischen, medizinischen Ritual, um Krankheitsdämonen zu fangen und zu bekämpfen. In der germanischen Mythologie war die Ausübung von Magie, bekannt als Seidhr, üblich. Der Stab wurde wahrscheinlich von einem Seher, einer Hexe oder einem Schamanen mit besonderem Status in der Gesellschaft benutzt. Diese Personen, oft Frauen, wurden Völva genannt.

Følg os her:

Information

VisitHimmerland © 2024
Deutsch