©  Foto:

Die Aggersborg Wikingerfestung, UNESCO-Weltkulturerbes

Aggersborg ist Dänemarks größte Ringburg und natürlich ein Teil der erlesenen Gesellschaft auf der UNESCO-Welterbeliste. Aggersborg ist beeindruckend - nicht zuletzt wegen seiner Lage.

Aggersborg liegt am Aggersund in der nordwestlichen Ecke von Himmerland und ist eindeutig die größte der insgesamt fünf Ringburgen in Dänemark. Zusammen mit den vier anderen Burgen, Fyrkat, Nonnebakken, Trelleborg und Borgring, wurde Aggersborg im September 2023 in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen.

Die Geschichte der Ringburg

Aggersborg ist sowohl die älteste als auch die größte der Ringburgen der Wikingerzeit und muss besonders beeindruckend aus der Fjordperspektive gewesen sein. Ein riesiges Bauwerk mit Wällen und Palisaden, verkleidet mit Holz. Die Burg wurde Ende der 970er Jahre von Harald Blauzahn errichtet und bestand aus einem 9 m breiten und etwa 4 m hohen kreisförmigen Wall, durchbrochen von vier Toren, die nach den Himmelsrichtungen ausgerichtet waren. Der innere Durchmesser der Burg betrug 240 Meter, und im Inneren der Burg verbanden zwei holzgedeckte Straßen die Tore und trafen sich rechtwinklig im Zentrum der Anlage.

Auf einem Hang am schmalsten Punkt des Limfjords erbaut, ragte sie als beeindruckendes Bauwerk mit insgesamt 48 Langhäusern innerhalb der Wälle und einem inneren Durchmesser von 240 Metern markant in die Landschaft. Aggersborg unterscheidet sich dadurch, dass es doppelt so groß ist wie die vier anderen Ringburgen, was seiner strategischen Lage an der damals wichtigsten verkehrstechnischen Lebensader, dem Limfjord, zuzuschreiben ist. Von der Burg aus konnte der Verkehr und Handel zwischen Ost und West, Nord und Süd kontrolliert werden.

Bereits vor dem Bau der Burg gab es seit dem 8. Jahrhundert einen lebhaften Handelsplatz mit einem prominenten Herrenhaus. Nachdem die Ringburg aufgegeben wurde, wurde das Gebiet zu einer Königsburg. Nach dem Verfall der Ringburg blieb das Gebiet in königlichem Besitz, und es entstand eine Königsburg. Heute bildet das gegenwärtige geschützte Herrenhaus, Aggersborggård, den letzten Teil der langen Geschichte von Aggersborg. Aggersborg und Vesthimmerland sind mit der Geschichte der Machtlandschaft in der Wikingerzeit verbunden. Archäologische Funde aus der Region zeigen die enge Verbindung der Region zur königlichen Macht und dem Handelsreichtum, der sich am Limfjord entwickelte.

Erfahren Sie mehr über Aggersborg hier: https://www.vesthimmerlandsmuseum.dk/aggersborg

Digital kann die Burg über die App "Aggersborg" erlebt werden, die als Fenster in die Vergangenheit fungiert.

Die App für Android finden Sie hier - und für Apple hier!

Jeden Juli sind die Museumsführer des Vesthimmerland Museums täglich auf dem Burggelände zu finden, wo sie auf Augenhöhe die Geschichte des Ortes erzählen und täglich zwei Führungen anbieten. Im Spätsommer besteht die Möglichkeit, das Handwerk der Wikingerzeit aus nächster Nähe zu erleben, wenn am letzten Wochenende im August das Treffen der Wikingerhandwerker stattfindet.

Programm und weitere Informationen finden Sie beim Vesthimmerlands Museum.

Følg os her:

Information

VisitHimmerland © 2024
Deutsch